Beonpush / Beontel News

+++ Beonpush / Beontel +++

ÜBERSETZUNG FRANZÖSISCHES WEBINAR / BOP GESCHICHTE & STAND HEUTE !!! LESEN!!!

Es gab ein französisches Webinar, welches hier nicht gepostet wurde. Aus dem Grunde da es niemand verstanden hätte und auch die youtube-Untertitel Funktion miserabel ist. Bei Französisch hilft eben kein Übersetzer und es ging knapp eine Stunde.Nun gibt es einen übersetzten Artikel, danke an das Beonpush-Elite-Team, ich empfehle es allen zum lesen.

Hier die GANZE Story zu BOP bis zum Stand HEUTE:
Übersetzung des französischen Statements vom 20.11.2016

Hallo liebe Community…
Ich habe mich heute hingesetzt und für euch über Stunden eine Übersetzung des Statements von Jerome, Leader von BOP, angefertigt…

Hier die Übersetzung:

Beonpush ist 2015 als MLM RTB Unternehmen gestartet und hatte bis zur Schließung von Neueinschreibungen um die 300.000 User! Das sind eine Menge Mitglieder jedoch wurde Beonpush von massiven 3 Problemen belastet…
• Gestohlene Kreditkarten
• Perfect Money
• Falsche Angaben
Was viele nicht wissen ist, dass Beonpush in seiner Anfangsphase auch Kreditkartenzahlungen über Visa oder Mastercard zuließ. Hier kam es zu massiven Problemen, da einige Mitglieder gestohlene Kreditkarten nutzten, um sich „Packs“ in Beonpush zu kaufen. Daraufhin wurden alle Konten von Beonpush beinahe gesperrt und Ferki musste alle seine Politischen Kontakte spielen lassen um ein großes Unheil schon am Start zu verhindern.
Perfect Money:
Hackern aus Asien und Afrika gelang es die Schnittstelle zwischen Beonpush und Perfect Money zu hacken und haben so sich nicht reale Gelder in ihr Backoffice überwiesen und es kurz arbeiten zu lassen, und es im Anschluss wieder auszubezahlen! Perfect Money wurde danach ebenfalls entfernt!
Diese Ereignisse trugen sich sogar noch bevor dem großen Hype um Beonpush zu aber diese beiden Probleme in Kombination hatten bereits enorme Finanzielle Auswirkungen für Beonpush!
Falsche Angaben:
Dieses Ereignis dürfe allerdings jedem bekannt sein…
Wichtig hier noch einmal zu betonen: Das Kapital von Beonpush waren und sind seine Mitglieder, denn aufgrund einer hohen Mitgliedsanzahl stieg auch das Interesse in der Öffentlichkeit bzw der eigentliche Wert des Unternehmens.
Gegen Ende der täglichen Earnings wurde Beonpush von einem solchen türkischen Kunden, der 4.700.000$ in eine RTB Kampagne investierte, extern geprüft.
Hauptziel dieser Überprüfung sollte sein herauszufinden, ob Ferkis Versprechungen dem Kunden gegenüber, 300.000 reale Menschen im System zu haben auch standhalten kann! Leider wurde dabei aufgrund von zu wenig Aufklärungsarbeit, die von sehr vielen Sponsoren sehr vernachlässigt worden ist aber auch weil viele in Beonpush nur das große Geld sahen festgestellt, dass weit weniger Personen als erwartet sich hinter diesen 300.000 Accounts befinden. Am Ende waren es nur um die 80.000!
Der Kunde hat daraufhin natürlich reagiert und sofort jegliche Zusammenarbeit mit Beonpush aufgekündigt!
Mit dem Wegbrechen des größten Teils der Community verlor Beonpush natürlich seine komplette Glaubwürdigkeit und Hebelwirkung am Markt und zog außerdem abermals Empfindliche finanzielle Einbußen mit sich.
• Das war auch der Moment, wo alle unsere Accounts ins Minus gefallen sind!
Nun gab es 2 Optionen:
Entweder den Konkurs anmelden oder eine Möglichkeit zu finden, dieses Schiff noch rumzureißen!
Und den Konkurs anmelden wäre dabei auch völlig legitim gewesen, denn nach den Problemen mit den Kreditkarten, Perfect Money und den Doppel-Accounts, kann man sich vorstellen, dass so manches Unternehmen einfach dicht gemacht hätte…
In diesem Zeitraum fand auch das Leadersevent in Skopje statt, wo besprochen werden sollte, welche nächsten Schritte erfolgen sollten. In 4 Tagen intensiven Gesprächen wurde festgestellt, dass es nicht mehr möglich war, das fixe RTB wiederaufzunehmen um 0,8% – 1% pro Tag zu erreichen, da ab sofort der nötige Hintergrund fehlte!
Jedoch wurden in Skopje im bei sein von vielen Leadern aus verschiedenen Ländern auch die verschiedenen Konten von Beonpush offen gelegt und jeder vor Ort konnte sich davon überzeugen, dass Beonpush noch Millionen auf den Konten zur Verfügung hatte um irgendwie weiter zu machen.
Hätte Beonpush einfach weiter die 0,5% täglich ausbezahlt, wäre binnen kürzester Zeit aber trotzdem Schluss gewesen, da Beonpush nicht mehr an diese Werte heranreichen konnte.
Also wurde die Lösung mit den BOPS (BeonpushShares) geschaffen!
Um dies noch einmal klar zu stellen, Beonpush wäre laut AGB´s niemals verpflichtet gewesen, jegliche Gelder von Mitgliedern zu erstatten. Im einem Punkt der AGB´s ist angeführt, dass jegliche Gelder die in Beonpush eingezahlt werden, dem Unternehmen zustehen und wir lediglich an dessen Gewinnen aus dem RTB beteiligt werden. Was aber auch heißt, wo keine Gewinne, keine Verdienste…
Im Moment stehen die Re-Funds bei 90% und es wurden bereits ungefähr eine halbe Million an Gelder zurückbezahlt.
Warum dauern aber dann die Re-Funds so lange?
Das Problem ist, dass Beonpush die eingesendeten Re-Fund Formulare per Hand bearbeitet und es leider der Fall ist, dass Mitglieder nicht nur 1 Mal sondern 2,3,4,5 mal das selbe Formular eingesendet haben und manche sogar ohne jegliche Berechtigung, da mehr ausbezahlt wurde als einbezahlt oder aber nicht die Regeln befolgt wurden, die mehrfach kommuniziert wurden.
Nun müssen echte von falschen Anfragen herausgefiltert werden, was eine Menge Zeit in Anspruch nimmt!
Wie gesagt gab es zwei Lösungen: Konkurs oder BOPS…
Was sind BOPS?
Beonpush Shares können im Grunde mit einer Art „Aktie“ verglichen werden, die aber lediglich intern vergeben ist. Das Unternehmen entwickelt nun Produkte wie Beontel, Mazelshow, Beonpower usw und wir werden an den jeweiligen Gewinnen zu unseren Anteilen beteiligt!
Da Beonpush nicht mehr auf den herkömmlichen Weg RTB betreiben kann, sollten nun künftige RTB Kampagnen über Beontel geschaltet werden, denn hier zählt nicht ein Account sondern einfach das Verkaufte Telefon als einzelner Werbeträger wo Anzeigen verschiedenster Werbekunden in Zukunft angezeigt werden sollen.
Nun muss man aber verstehen, dass zuerst im Grunde so schnell wie möglich diese Beontels verkauft werden müssen, um wieder am Markt als attraktiv zu gelten! Eigentlich ist Ferki davon ausgegangen, dass aufgrund der doch hohen Anzahl an verbliebenen Membern es sehr schnell gehen würde, dass das erste Ziel von 20.000 verkauften Beontels erreicht wird. Allerding ist dies nicht der Fall und es wurden bis Dato gerade einmal 3.000 Beontels verkauft!
90% der Bestellungen davon, kommen dabei auch nur aus Asien…
Interessant wird es jetzt aber trotzdem:
Momentan befinden sich 80.000 verifizierte Nutzer in Beonpush. Diese 3.000 verkauften Telefone ergeben zusammen einen Gewinn der uns zugutekommt von 300.000$ ($100/Beontel)
Diese 300.000$ werden nun in den nächsten Tagen auf die 80.000 Mitglieder aufgeteilt, was ungefähr 3$ pro Account ausmachen wird.
3$ klingt nach nicht viel aber es ist auch die Ursache dessen, dass momentan absolut niemand außer der komplette Asiatische Raum Beontel vermarktet! In diesem Tempo wird es vorrausichtlich noch weitere 6 Monate dauern, bis die ersten 10.000 Beonels verkauft und vielleicht erste RTB Erfolge wieder erzielt werden können..
Würden alle Beonpusher dieser Welt erkennen, dass Ferki es erst meint und anfangen würden wieder Aktiv Beonpush und seine Produkte zu unterstützen, könnten diese restlichen 7.000 Telefone bestimmt im „Nu“ erreicht werden und wieder regelmäßige Earnings laufen, doch dazu ist unser aller Unterstützung nötig!
Und vor allem wir wissen, jeder hat im Moment auch allen Grund sich zu beschweren und aufzuregen, jedoch sitzen wir alle im selben Boot und da hat Jerome vollkommen Recht wenn er sagt, dass nur wir es beschleunigen können!
Zu Beontel:
Beontel ist kein gewöhnliches Telefon.
Viele versuchen es mit einem neuen Samsung oder IPhone zu vergleichen jedoch ist die Vision von Beontel eine komplett andere!
Beontel wird in Zukunft nicht nur Einnahmen für den Besitzer mittels RTB generieren, sondern wird auch als Zahlungsmittel vor allem zu Beginn in Entwicklungsländern dienen können.
Beonpower wird ein „Mobiles Ladegerät“, dass mittels einer kleinen Kurbel Strom erzeugen kann und so edn Akku von Smartphones auch in den kargsten und unmenschlichsten Gebieten dieser Erde laden! Vor allem für Menschen in Entwicklungsländern wird dies eine enorme Hilfe sein! Dieses Projekt wird voraussichtlich im Dezember oder Januar 2017 starten!
Nun zu Mazelshow:
Grundsätzlich sollte Mazelshow viel später gestartet werden, jedoch hat Ferki entschieden es nun viel früher ins Leben zu rufen. Vor allem Mitgliedern wieder die Möglichkeit zu geben, wieder Geld zu verdienen. Mazelshow ist nicht wie viele da draußen vielleicht glauben darum jetzt schon gestartet um Beonpushs Konten wieder zu füllen, denn der Umsatz aus den 9,99$ Mitgliedschaft im Monat, bleiben komplett in Mazelshow und werden an die Matrix und Talente, also zu jedem Mitglied zurück ausgeschüttet!!
Mazelshow kann sich jeder da draußen, wie eine Art „Deutschland sucht den Superstar, Supertalent usw“ vorstellen, nur eben auf Online Basis!
Talente jeglicher Art können sich hier bewerben und von allen aktiven Mitgliedern bewerten lassen um so auf diese Weise an Bekanntheit zu gewinnen. Die besten unter ihnen bekommen dafür unter anderem die Möglichkeit ein Professionelles Album aufzunehmen oder es werden Konzerte für sie organisiert… Dafür ist jedes aktive Mitglied in Mazelshow zu 10 Stimmen im Monat berechtigt und Teile der 10$ kommen dadurch dem Talent zugute.
Die nächsten Veranstaltungen von Mazelshow werden zuerst in Asien stattfinden.
Mazelshow ist ein wirklich sehr schönes Projekt, mit einer Menge potenzial!
In Zukunft wird es in Mazelshow auch wieder „Packs“ wie einst in Beonpush geben. Diese werden zum Beispiel $10 kosten und $15 erwirtschaften. 150% also…
Wer sich nun fragt, woher diese Gewinne bezahlt werden…
Diese werden aus den offline wie Online Ticketverkäufen aber auch aus Getränke Verkäufen auf von Mazelshow veranstalteten Konzerten oder Veranstaltungen generiert! Also 100% passiver Verdienst, der zu 100% real generiert wird!
In Asien lieben die Leute bereits Mazelshow und in den nächsten 2 Monaten wird auch bereits das erste Konzert eines Mazelshow Künstlers in Vietnam stattfinden!
Mazelshow basiert aber auch auf einer 2×15 Martix, was es nun wieder wirklich jedem Beonpush Mitglied wieder die Möglichkeit gibt, in Mazelshow abgesehen von den „Packs“ oder man ist selbst ein Künstler Geld zu verdienen. Auch jene, die damals über Doppelaccounts oder sonstiges verfügten.
Es ist also nun eine Chance für jeden, seine Struktur wieder zu aktivieren und zu beginnen mit Beonpush wieder Geld zu verdienen!
Warum macht Beonpush das?
Weil anders als beim RTB es hier nicht darauf ankommt, dass reelle Personen dahinterstehen aber durch diesen Schritt werden viele wieder beginnen Geld zu verdienen und so wird auch das angeschlagene Vertrauen nach und nach schwinden, was dem allgemeinen Erfolg des Unternehmens zu gute kommen wird!
!!Zu Unrecht gesperrte Account!!
Es wurde festgestellt, dass es einige Account gibt, die Verifiziert waren, jedoch trotzdem gesperrt worden sind!
Ferki ist deshalb informiert und es wird überlegt eine neue Excel-Liste anzulegen, in die sich jeder wirklich zu Unrecht Betroffene eintragen können wird! Wenn wirklich ein Fehler vorliegt, wird daraufhin der Account auch wieder entsperrt! Aber auch wirklich NUR dann!
(Genauer Termin ist dafür leider noch nicht bekannt!)
Beonpush hat einiges durchgemacht im Letzten Jahr, es waren sehr viele Schöne Monate aber auch nun einige sehr schlechte Monate die wir überstehen müssen. Auch Jerome ist vor seiner Asienreise beinahe an einem Punkt gewesen, wo er aufgeben wollte und ehrlich gesagt auch WIR hatten bereits fast komplett aufgegeben!
Jedoch zeigt uns Asien gerade in diesem Moment, obwohl beinahe niemand BOPS besitzt, dass noch lange nichts verloren ist und wenn gerade einmal 800 hoch motivierte Menschen in Asien es schaffen uns allen 3$ in die Accounts zu generieren, dann stelle man sich vor was wieder passieren würden, wenn WIR ALLE wieder ein wenig mehr Vertrauen in Ferki bzw auch Beonpush bekommen würden! Dann wären nicht nur 3$ drin, sondern womöglich sogar $100,$200!!
Und ich geb es zu, auch uns fällt es enorm schwer daran zu glauben aber Ferki hat definitiv bewiesen, dass er nicht einfach verschwindet, sondern sein Konzept durchzieht und die komplette Maschinerie neu in Schwung bringen will!
Nebenbei wird uns ja auch nicht nur Beontel in Zukunft Gewinne bringen, sondern auch Mazelshow, BeonDate oder BeonPower! Dass könnte uns allen womöglich sogar mehrere Hundert $ oder sogar Tausend $ im Monat einspielen, vom RTB noch völlig abgesehen!
3$ sind bei 3000 verkauften Beontels ziemlich viel unserer Meinung und und schlimmer als bisher, kann es nicht mehr werden. Aber wenn wir alle gemeinsam wieder Pro-Aktiv dabei sind oder immerhin noch Geduld mitbringen, könnte sich unsere Lage auch wieder sehr zügig ändern!
Ich hoffe diese Übersetzung dieses Statements konnten den einen oder anderen User, etwas mehr Licht in die Sache bringen und vielleicht dazu ermutigen, wieder etwas Hoffnung zu schöpfen.
Danke an John Doeller fur die übersetzung